oceneni 2016
oceneni 2015
oceneni 2015

PRÁVNICKOU FIRMOU ROKU 2016 JE ADVOKÁTNÍ KANCELÁŘ ŽIŽLAVSKÝ

Praha, 7. listopadu 2016 - Advokátní kancelář ŽIŽLAVSKÝ zvítězila v žebříčku „Právnická firma roku 2016 v kategorii Restrukturalizace a insolvence". Navázala tak na své loňské vítězství. Umístění dalších firem naleznete zde

pravnicka firma roku 2016

Soutěž vyhlásila již podeváté společnost EPRAVO.CZ. Záštitu tradičně převzali Ministr spravedlnosti České republiky a Česká advokátní komora.

„Naše opětovné vítězství vnímáme jako ocenění toho, že se nám reálně daří řešit úpadek korporací.“, říká k tomu JUDr. Michal Žižlavský, vedoucí partner kanceláře. „Uvědomujeme si, že konstruktivní řešení jsou stále důležitější pro věřitele, fungování ekonomiky a životní úroveň nás všech.“, dodal.

Mezi aktuální významné projekty kanceláře patří:

  • insolvenční řízení OKD, kde zastupuje největšího obchodního věřitele, skupinu AWT s pohledávkami v řádu sta milionů korun, působí ve věřitelském výboru a podporuje udržení provozu podniku dlužníka
  • insolvenční řízení VÍTKOVICE POWER ENGINEERING, kde zastupuje státní exportní pojišťovnu EGAP při soudním uplatnění pohledávky v řádu miliard korun ve prospěch České republiky.
  • insolvenční řízení JOB AIR, kde zastupovala Českou exportní banku při uplatnění pohledávek v řádu sta milionů korun, vykonávala funkci předsedy věřitelského výboru a úspěšně dokončila prodejní proces
  • soudní restrukturalizace mnoha podniků v insolvenci - aktuální podíl kanceláře na tuzemských reorganizacích přesahuje třicet procent

Advokátní kancelář ŽIŽLAVSKÝ působí na českém trhu více než čtvrt století. Zaměřuje se na soudní proces a insolvenci a restrukturalizaci korporací. Advokáti kanceláře získali jako první v republice zvláštní povolení pro řešení úpadku velkých korporací a finančních institucí a působí jako insolvenční správci. Mají zkušenosti z mnoha set soudních řízení a pracují na nejvýznamnějších případech v zemi.


sluzby

TRANSAKTIONEN

INSOLVENZ

INSOLVENZ

Es ist leichter, Werte zu erwerben, als sie zu schaffen. Investieren Sie günstig! Schneller geht es, wenn man fremde Aktiva im Konkurs zu kaufen, als sie selbst zu generieren. Körperschaften entstehen  und gehen unter, doch ihre Aktiva bleiben. Eine typische Transaktion im Konkurs ist die Akquisition eines Unternehmens oder der Kauf von Teilaktiva, ohne die Kapitalstruktur der Körperschaft anzutasten. Das Unternehmen wird bei einem Verkauf im Konkurs einem „Reinigungsbad“ unterzogen – die alten Verpflichtungen gehen nicht auf den Erwerber über. Dieser Umstand schützt Sie besser als eine aufwendige Due Diligence. Immobilien, Autos, Forderungen und sonstige Aktiva sind in der Regel zu günstigen Bedingungen zu haben.
Wir wissen, wie man aus bankrotten Körperschaften Profite zieht. Wir sind mit der Praxis der Insolvenzgerichte bestens vertraut. Wir stehen in täglichem Kontakt mit Insolvenzverwaltern und Gläubigerorganen. Wir beziehen unsere Erfahrungen aus vielen Hundert Insolvenzverfahren, in denen wir als Insolvenzverwalter oder Rechtsanwälte auftraten. Wir nutzen die Vorteile einer Insolvenz zu Ihren Gunsten und schützen Sie vor den Risiken einer Insolvenz. Wir bieten Ihnen eine gute Orientierung und einen effektiven Support und verwirklichen Ihre Ziele bei Akquisitionen und Investitionen in Insolvenzverfahren.

REORGANISATION

Krisen bieten Chancen zur Veränderung. Eine frühzeitig vorgenommene gerichtliche Reorganisation begrenzt die Risiken der handelnden Personen, sie erhöht den Grad der Befriedigung der Gläubigerforderungen, sie bietet einer Körperschaft die Möglichkeit, Liquiditätsausfälle zu überwinden und bietet Gelegenheit für den Zustrom neuen Kapitals. Eine typische Transaktion in der Reorganisation stellt die Akquisition in Form des Eintritts in die Kapitalstruktur einer entschuldeten Körperschaft dar. Aber auch der direkte Kauf des Unternehmens oder von Teilaktiva ist nicht ausgeschlossen. Für Transaktionen im Rahmen einer gerichtlichen Reorganisation gelten andere Regeln als bei einer außergerichtlichen Reorganisation oder bei M&M-Transaktionen. 
Wir verfügen über einzigartige Erfahrungen in der Reorganisation einer Reihe von Unternehmen im Rahmen von Insolvenzverfahren an tschechischen Gerichten – siehe Referenzen. Wir gewährleisten eine qualifizierte Vorbereitung auf einen gerichtlichen Prozess der Reorganisation und helfen Ihnen dabei, Ihre Ziele zu erreichen. Wir arbeiten für die Inhaber von Körperschaften, bedeutende Gläubiger und strategische Investoren. In Übereinstimmung mit Ihren Interessen legen wir einen detaillierten Strukturentwurf der Reorganisation vor, der auf der Kenntnis der Gerichtspraxis gründet. Wir erstellen einen Reorganisationsplan und handeln seine Bedingungen mit den Teilnehmern des Insolvenzverfahrens und dem Insolvenzverwalter aus. Wir bereiten alles Notwendige für die Billigung des Reorganisationsplans durch das Gericht vor und stellen seine Umsetzung sicher. Neben Rechtsdienstleistungen bieten wir auch Insolvenzverwaltungsdienste mit einer Sondergenehmigung, die das Strafgesetz für eine gerichtliche Reorganisation verlangt.

REORGANISATION
ENTSCHULDUNG

ENTSCHULDUNG

Banken und anderen gesicherten Gläubigern bieten wir eine systemische Verwaltung von Paketen von Hypothekenforderungen in Insolvenzverfahren. Neben der hochqualifizierten Arbeit an Fällen, die einen komplizierten Tatbestand aufweisen und auch rechtlich kompliziert sind, erarbeiten wir kosteneffektive Lösungen herkömmlicher Forderungen. 
Wir gehen Probleme pragmatisch an, wobei unsere Herangehensweise auf einer 20-jähirgen Gerichtspraxis und einer  gründlichen Kenntnis der Judikatur der tschechischen Gerichte gründet.  Wir respektieren die Weisungen des gesicherten  Gläubigers. Wir greifen auf Abläufe zurück, die auf Erkenntnissen aus Hunderten bearbeiteten Fällen gründen. Bei einer langfristigen Zusammenarbeit organisieren wir regelmäßige Trainings, die auf Änderungen der Legislative und Judikatur im Bereich des Insolvenzrechts ausgerichtet sind. Kontinuierlich perfektionieren wir die Vorgehensweisen aufgrund des Feedbacks aus konkreten bearbeiteten Fällen. Wir maximieren die Erträge aus der Veräußerung des gesicherten Vermögens und minimieren die Kosten des gesicherten Gläubigers. Wir stellen die höchstmögliche Befriedigung der Forderungen der gesicherten Gläubiger sicher.


REORGANISATION

OBERHALB DES SCHWELLENWERTES

OBERHALB DES SCHWELLENWERTES

Möchten Sie den Betrieb des Unternehmens aufrechterhalten, obwohl Sie nicht in der Lage sind, ihre fälligen Verbindlichkeiten zu begleichen, oder Sie überschuldet sind? Wären Sie in der Lage, den positiven Cashflow wenigstens dann aufrechtzuerhalten, wenn Sie die alten Verbindlichkeiten nicht zahlen würden? Körperschaften mit einem Jahresumsatz von über 50 Millionen CZK oder mit mehr als 50 Mitarbeitern haben einen leichteren Weg zur Reorganisation als kleine Unternehmen. Sie müssen vorübergehend keine alten Verpflichtungen zahlen. Sie können eine Teilentschuldung der Körperschaft erreichen. Eine frühzeitig vorgenommene Reorganisation begrenzt die Risiken der handelnden Personen, sie erhöht den Grad der Befriedigung der Forderungen der Gläubiger und bietet Gelegenheit für den Zustrom neuen Kapitals.
Eine gerichtliche Reorganisation oberhalb des Schwellenwertes stellt eine Lösung für mittlere und große Unternehmen dar. Sie spielt sich im Rahmen eines Insolvenzverfahrens ab. Ihr Sinn ist die sukzessive Befriedigung eines Teils der Forderungen der Gläubiger der Körperschaft bei Aufrechterhaltung des Unternehmensbetriebs. Die Forderungen der Gläubiger werden bis zu der Höhe befriedigt, die in dem Reorganisationsplan angeführt ist, wie dieser vom Insolvenzgericht gebilligt wurde. Falls der Plan erfüllt wird, erlischt der restliche Teil der Schuld. Nicht ausgeschlossen aber ist auch eine Reorganisation, die dahingehend zu verstehen ist, dass der Betrieb des Unternehmens der Körperschaft nur mit dem Ziel, das Unternehmen zu verkaufen, aufrechterhalten bleibt.
Wir bieten rechtlichen Support oder eine direkte Vertretung im gesamten Prozess der Reorganisation. Wir arbeiten für Körperschaften, bedeutende Gläubiger und strategische Investoren. Wir verfügen über unbezahlbare praktische Erfahrungen, die wir bei der Reorganisation einer Reihe von Unternehmen im Rahmen der Verfahren an tschechischen Gerichten erwerben konnten – siehe Referenzen. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Ziele effektiv zu erreichen. Darüber hinaus bieten wir auch Insolvenzverwaltungsdienste mit Sondergenehmigung, die das Gesetz für eine Reorganisationen oberhalb des Schwellenwertes verlangt.

UNTERHALB DES SCHWELLENWERTES

Auch kleine Unternehmen, die keinen Jahresumsatz von 50 Millionen CZK erzielen und weniger als 50 Mitarbeiter haben, müssen im Falle einer vorübergehenden Insolvenz nicht notwendigerweise in der Insolvenz enden. Sie können eine Teilentschuldung auf dem Weg einer gerichtlichen Reorganisation unterhalb des Schwellenwertes erreichen. Dies gilt sowohl für Körperschaften als auch für natürliche Personen, die ein Gewerbe betreiben oder in vergleichbarer Weise unternehmerisch tätig sind. Sie müssen bezüglich der Reorganisation oberhalb des Schwellenwertes jedoch anspruchsvollere Bedingungen erfüllen als mittlere und große Unternehmen. Im Falle kleiner Unternehmen ist nur die Konsensvariante der Reorganisation mit Unterstützung der Gläubigermehrheit zulässig. 
Wir beraten und vertreten Sie im gesamten Prozess der Reorganisation. Dabei können wir auf einzigartige parktische Erfahrungen zurückgreifen, die wir bei vielen gerichtlichen Reorganisationen unterhalb des Schwellenwertes gemäß der neuen Rechtsregelung gewinnen konnten – siehe Referenzen. Zudem bieten wir Insolvenzverwaltungsdienste mit Sondergenehmigung, die das Gesetz für diese gerichtlichen Reorganisationen verlangt.

UNTERHALB DES SCHWELLENWERTES

RECHTSDIENSTLEISTUNGEN

FÜR GLÄUBIGER

FÜR GLÄUBIGER

Wir sind auf den Bereich Insolvenzrecht spezialisiert. Wir arbeiten insbesondere für Gläubiger mit großen Forderungen und für gesicherte Gläubiger. Wie bieten Dienstleistungen in korporativen Insolvenzen, einschließlich Reorganisation, und stellen zudem eine systemische Lösung von Paketen von Retailforderungen in Entschuldungen sicher. Wir profitieren dabei von unseren praktischen Erfahrungen, die wie in vielen Hundert Insolvenzverfahren als Anwälte und Insolvenzverwalter haben sammeln können.
Wir melden Ihre Forderungen in qualifizierter Weise beim Insolvenzgericht an. Wir bestreiten unbegründete Forderungen anderer Gläubiger, die die Befriedigung Ihrer Forderungen beeinträchtigen. Wir beraten Sie beim Verkauf oder bei einem strategischen Kauf von Forderungen und wählen die passende Terminierung der Transaktion. Wir setzen bezüglich des Verfalls des Unternehmens den Lösungsweg durch, der zu Ihrem Vorteil ist. Wir erzielen eine Befriedigung Ihrer Forderungen im Insolvenzverfahren im größtmöglichen Umfang. Wir machen den Anspruch auf die Begleichung des restlichen Teils der Forderungen gegenüber Managern oder Inhabern des Schuldners, gegebenenfalls gegenüber sonstigen einflussreichen und beherrschenden Personen, geltend. Wir sorgen dafür, dass in Ihrem Fall nicht das Bonmot zutrifft, dass ein Bankrott ein rechtlicher Prozess ist, in dem der Schuldner alles, was er hat, in die Hosentaschen steckt und den Gläubigern seinen Mantel überlässt.

FÜR INHABER VON KÖRPERSCHAFTEN

Insolvenzanträge werden in der Regel zur Lösung strittiger Forderungen oder zur Liquidation der Konkurrenz missbraucht. Schikanöse Insolvenzanträge treffen vor allem große Körperschaften. Selbst bei einem unbegründeten Antrag ist das Gericht verpflichtet, ein Insolvenzverfahren zu eröffnen und dies im Insolvenzregister zu veröffentlichen. Daraus erwächst ein negativer Reputationsfaktor, es erschwert der Körperschaft, ihrer Unternehmenstätigkeit nachzukommen, und es kann sogar dahin führen, dass sie aus öffentlichen Aufträgen aussortiert wird.
Wir waren an der Vorbereitung der sog. Anti-Schikane-Novelle des Insolvenzgesetzes beteiligt. Große Erfolge erzielten wir bei der Verteidigung angegriffener Körperschaften in der Gerichtspraxis. Wir sind in der Lage, Ihnen effektiv zu helfen, wenn ein unbegründeter Insolvenzantrag gestellt wurde. Wir übernehmen die Vertretung und stellen eine qualifizierte Verteidigung im Verfahren vor Gericht sicher. Wir erreichen die Ablehnung des Insolvenzantrags, die Einstellung des Insolvenzverfahrens  oder die Zurückweisung des Insolvenzantrags. Wir machen den Anspruch auf Ersatz eines durch einen schikanösen Insolvenzantrag bewirkten Schadens geltend. Sollte der Gläubigerantrag begründet sein und es zum Erlass einer Insolvenzentscheidung kommen, helfen wir Ihnen, die Situation auf dem Wege einer gesteuerten Insolvenz oder Reorganisation zu meistern.

FÜR INHABER VON KÖRPERSCHAFTEN
FÜR ORGANMITGLIEDER

FÜR ORGANMITGLIEDER

Wir beraten das Topmanagement von Körperschaften im Bereich Insolvenzrecht, insbesondere beim Anfechten schikanöser Insolvenzanträge oder bei Liquiditätsausfall und Zahlungsunfähigkeit. Die Firma muss im Falle einer Insolvenz oder Überschuldung einen Insolvenzantrag gegen sich selbst stellen. Dafür haften die verantwortlichen Organmitglieder, Manager und einflussreichen Personen persönlich. Wir nehmen eine Bewertung Ihrer Körperschaft vor. Sollte es erforderlich, ein Insolvenzverfahren zu eröffnen, empfehlen wir eine passende Lösungsvariante bezüglich der Insolvenz und ein konkretes Procedere, das Sie vor Firmen- und persönlichen Risiken schützt.  Aufgrund einer Spezialexpertise empfehlen wir entweder eine Insolvenz mit Sanierung oder eine gerichtliche Reorganisation und stellen alles Notwendige sicher, damit die Situation mit Erfolg gemeistert werden kann.
Wir beschäftigen uns darüber hinaus mit den spezifischen Risiken einer drohenden Insolvenz. Unsere Anwälte wirken als Insolvenzverwalter und erhalten ein fortlaufendes Feedback für die Bewertung der Risiken in diesem Bereich. Falls Sie Verträge mit insolvenzbedrohten Firmen abschließen, droht Ihnen  - sofern Sie sich auf der Seite des Verkäufers befinden – nicht nur, dass Ihre Rechnungen nicht bezahlt werden, sondern auch der Verlust von erworbenem Eigentum, sofern Sie auf der Seite des Käufers sind. Der Insolvenzverwalter kann später, bis zu 5 Jahre rückwirkend, das Vermögen – ungeachtet der Bezahlung – in die Vermögensmasse des Gemeinschuldners einbeziehen. Wir wenden bewährte effektive Methoden an, die Sie vor diesen Risiken schützen.

FÜR ANWALTSFIRMEN

Profitieren Sie von einer für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit! Wir bieten Spezialexpertisen und die Ergänzung Ihres Teams um Berater für Insolvenzprozesse, einschließlich Reorganisation, in denen wir unbezahlbare praktische Erfahrungen sammeln konnten – siehe Referenzen. Wir übernehmen die Vertretung in Insolvenzverfahren und damit zusammenhängenden Forderungs-, Vermögens- und Schadenersatzprozessen. Gerne helfen wir bei Transaktionen in Insolvenzverfahren und bei der Auswahl bzw. dem Austausch des Insolvenzverwalters, zudem bieten wir Insolvenzverwaltungsdienste mit Sondergenehmigung.

Wir respektieren Ihre Beziehung zum Klienten. Wir beschränken unsere Tätigkeit auf die vereinbarte Teildienstleistung oder ein Vertretungsmandat. 

FÜR ANWALTSFIRMEN

LITIGATION

FORDERUNGEN

FORDERUNGEN

Jedes Insolvenzverfahren hat zwei grundlegende Agenden. Zwei Seiten derselben Münze. Es handelt sich um die Agenda von Forderungen, wo festgestellt wird, welche Forderungen der Gläubiger des Schuldners befriedigt werden und in welcher Höhe. Sodann geht es um die Agenda des Schuldnervermögens, in der geklärt wird, woraus die Gläubiger befriedigt werden. Die meisten Prozesse, die mit einem Insolvenzverfahren zusammenhängen, sind Forderungsprozesse. Für das Ergebnis dieser Prozesse ist die Qualität der häufig unterschätzten Forderungsanmeldung von entscheidender Bedeutung. Wichtig ist insbesondere das Niveau der Tatsachenbehauptungen, die den Rechtsgrund, die Höhe und die Reihenfolge einer Forderung erweisen, und das Belegen der Forderung durch taugliche Beweismittel. Bei der Anmeldung gilt eine Ausschlussfrist, und diese kann im Verlauf des Prozesses nicht ergänzt und erst im Laufe des Prozesses geändert werden.
Wir erwarben unsere praktischen Erfahrungen in vielen Hundert Forderungsprozessen. Wir bieten Spezialexpertisen, melden Gläubigerforderungen beim Insolvenzgericht an und übernehmen Vertretungen in allen Prozesstypen, die geführt werden aufgrund von Klagen auf Echtheit, Höhe und Reihenfolge der angemeldeten Forderungen, von Klagen aufgrund des Bestreitens von Forderungen der übrigen Gläubiger, von Klagen auf Feststellung, ob Forderungen weiterbestehen, von Klagen bei Insolvenz von Geldinstituten und von neu konzipierten Masseklagen.

VERMÖGEN

Vermögensprozesse stellen nach Forderungsprozessen die häufigste Gruppe von Prozessen dar, die im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren geführt werden. Ein Vermögensrechtsstreit ist eine Schlacht nach genauen Regeln, wo zum richtigen Zeitpunkt in qualifizierter Weise angegriffen oder verteidigt werden muss. Es gelten hier Ausschlussfristen und strenge Regeln für Behauptungen und Beweisanträge. Das Gericht darf nicht aus eigener Initiative den Tatbestand einer Sache ermitteln. Es befasst sich lediglich mit den Behauptungen und Beweisanträgen der Prozessparteien und entscheidet anhand dessen, was im Verfahren zu beweisen gelang. Bei Versäumnissen gerichtlicher oder richterlicher Fristen ergeht ein Versäumnisurteil.
Seit zwanzig Jahre schon beschäftigen wir uns vornehmlich mit dem tschechischen Gerichtsprozess. Unsere Erfahrungen schöpfen wir aus vielen Hundert Gerichtsverfahren, die an tschechischen Gerichten geführt wurden. Wir stehen bereit, Ihnen kompetent und effektiv zu helfen. Wir bieten Spezialexpertisen und vertreten in allen Prozesstypen, die geführt werden aufgrund von Ausschlussklagen, Klagen auf Ungültigkeit von Rechtsgeschäften, Gegenklagen über die Unwirksamkeit bevorteilender oder schädigender Handlungen, Klagen über die Ungültigkeit der Veräußerung des Schuldnervermögens und  aufgrund anderer Vermögensklagen.  

VERMÖGEN
SCHADENERSATZ

SCHADENERSATZ

Eine geringe Befriedigung der Gläubiger in korporativen Insolvenzverfahren ist häufig das Ergebnis einer verspäteten Abgabe des Insolvenzantrags des Schuldners. Motiviert ist dies in der Regel durch den Versuch, zuvor das Vermögen aus der Körperschaft herauszuführen. Sehr gut zum Ausdruck kommt dies in dem Bonmot, dass die Insolvenz ein Rechtsprozess ist, in dem der Schuldner alles, was er hat, in seine Hosentaschen steckt und den Gläubigern seinen Mantel überlässt. Eines der Verfahren, wie die Befriedigung der Gläubiger erzielt werden kann, besteht darin, die herausgeführten Aktiva zurückzugewinnen. Eine weitere Möglichkeit bestände darin, die Ansprüche gegenüber denjenigen Personen geltend zu machen, die für die fristgerechte Abgabe des Insolvenzantrages verantwortlich sind oder die an der Herausgabe des Vermögens der Körperschaft beteiligt waren.   
Wir bieten Spezialexpertisen bei der Nachermittlung des herausgeführten Vermögens. Wir empfehlen das effektivste Verfahren, das auf einer gründlichen Kenntnis der tschechischen Gerichte gründet. Wir vertreten sowohl in Vermögens- als auch in Schadenersatzprozessen, wo der Schaden in Verbindung mit der Verletzung der Pflicht zur fristgerechten Abgabe des Insolvenzantrags steht. Wir wenden die seit Januar 2014 geltenden neuen Regeln der Körperschaftsverwaltung an, die die Verantwortlichkeit von Managern und Inhabern von Körperschaften sowie anderer einflussreicher und beherrschender Personen erweitern. 


DIENSTLEISTUNGEN DER VERWALTER

MIT SONDERGENEHMIGUNG

MIT SONDERGENEHMIGUNG

Neben Rechtsdienstleistungen bieten wir auch Insolvenzverwaltungsdienste an. Unsere Anwälte besitzen die erforderliche Genehmigung und erfüllen die Bedingungen für die Ausübung der Funktion eines Insolvenzverwalters mit Sondergenehmigung, die das Gesetz bei allen Schuldnern mit einem Jahresumsatz von über 50 Millionen CZK oder mit mehr als 50 Mitarbeitern verlangt. Wir verfügen über große praktische Erfahrungen in der Ausübung der Funktion des Insolvenzverwalters in korporativen Insolvenzen  - siehe Referenzen.
Der Verwalter sucht zunächst das Gericht aus, doch können die Gläubiger dieses durch Mehrheitsvotum auf ihrer ersten Sitzung ändern. Im Falle einer im Vorfeld der Verhandlungen durchgeführten Reorganisation können sich die Gläubiger mit großen Forderungen bei Erfüllung aller gesetzlichen Bedingungen selbst die Person des Insolvenzverwalters bereits ab Beginn des Insolvenzverfahrens bestimmen.
Der Insolvenzverwalter ist die treibende Kraft eines Insolvenzprozesses. Das Ergebnis des Verfahrens wird nicht nur durch seine fachliche Qualität, sondern auch durch seine Werteorientierung beeinflusst. Wir gehen von der Überzeugung aus, dass Gläubiger mit großen Forderungen und gesicherte Gläubiger in einem Insolvenzverfahren den entscheidenden Einfluss ausüben. Die Stellung des Insolvenzverwalters  sehen wir so, dass er über Schlüsselfragen nicht alleine zu entscheiden hat, sondern für seine Handlungsweise das Mandat bei den Schlüsselgläubigern zu suchen hat. Dies befreit ihn nicht von der Pflicht, qualifizierte Lösungsvorschläge vorzulegen, mit fachlicher Sorgfalt zu arbeiten und alle Handlungen zu tätigen, die für einen effektiven Lauf des Verfahrens notwendig sind. 

MIT GRUNDSÄTZLICHER GENEHMIGUNG

Wir bieten Insolvenzverwaltungsdienste nicht nur im Falle von Reorganisationen und Insolvenzen von Körperschaften, sondern auch als Systemlösung für Retailinsolvenzen, insbesondere für durch Hypotheken und auf andere Weise gesicherte Gläubiger in Entschuldungen und nichtunternehmerischen Insolvenzen. Der gesicherte Gläubiger hat hier in der Regel die Majorität, die ihm das Recht gibt, die Person des Verwalters nach der Prüfungsverhandlung auszuwählen. Dies schafft die Voraussetzung für eine vorhersehbare Systemlösung der Retailforderungen aufgrund einer typisierten Dokumentation.
Wir stellen Ihnen ein effektives System zur Veräußerung des Vermögens der Schuldner bei typengleichen Forderungen ein. Wir greifen auf effektive Verfahren zurück, die auf dem aus Hunderten von behandelten Fällen erworbenen Wissen gründet. Bei einer langfristigen Zusammenarbeit organisieren wir regelmäßige Trainings, die auf Änderungen der Legislative und Judikatur im Bereich Insolvenzrecht ausgerichtet sind, und formulieren Empfehlungen zu etwaigen Anpassungen der typenmäßigen Kredit- und Sicherungsdokumentation. Wir maximieren die Erträge aus der Veräußerung des gesicherten Vermögens und minimieren die Kosten des gesicherten Gläubigers. Wir stellen die höchstmögliche Befriedigung der Forderungen der gesicherten Gläubiger sicher.

MIT GRUNDSÄTZLICHER GENEHMIGUNG




Referenzen




Über uns






tym




foto

Michal Žižlavský
Dr. jur.

Rechtsanwalt-Partner
Insolvenzverwalter
Teamleitung

mehr

michal@zizlavsky.cz
foto

Adam Sigmund
Mag.

Rechtsanwalt-Partner
Insolvenzverwalter

mehr

sigmund@zizlavsky.cz
foto

Petr Veselý
Mag.

Rechtsanwalt-Partner

mehr

vesely@zizlavsky.cz
foto

Hana Himmatová
Mag.

Rechtsanwältin
Insolvenzverwalterin

mehr

himmatova@zizlavsky.cz
foto

Anna Podaná
Mag.

Rechtsanwalt

mehr

podana@zizlavsky.cz
foto

Martina Suchomelová
Mag.

Rechtsanwalt

mehr

suchomelova@zizlavsky.cz
foto

Zbyněk Petr
Dr. jur.

Rechtsanwalt

mehr

zbynek.petr@zizlavsky.cz
foto

Miroslav Sedláček
JUDr., Ph.D.

Rechtsanwalt

mehr

sedlacek@zizlavsky.cz
foto

Michal Brychta
Mag.

Rechtsanwalt

mehr

brychta@zizlavsky.cz
foto

Petr Timura
Mag.

Rechtsanwalt

mehr

timura@zizlavsky.cz
foto

Barbora Kobíková
Mag.

Rechtsanwalt

mehr

kobikova@zizlavsky.cz
foto

Tomáš Snášel
Mag.

Rechtsanwalt

mehr

snasel@zizlavsky.cz
foto

Lenka Kepková,
Ing.

ekonom

mehr

kepkova@zizlavsky.cz
foto

Hana Protivová
Bc.

ekonom

mehr

protivova@zizlavsky.cz







kontakty



 

ŽIŽLAVSKÝ, Anwaltskanzlei - Insolvenzverwalter

Praha 1 Široká 5 PSČ 110 00
(Široká Straße steht senkrecht auf der Pařížská Straße)

Telefon: +420 224 947 055, +420 224 947 618
ak@zizlavsky.cz     www.zizlavsky.cz